Zutaten für: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 50 Min
Fertig in: 1 Stunde 25 Min
Je Portion : 2349 kJ, 561 kcal, 66 g Kohlenhydrate, 21 g Eiweiß, 22 g Fett, 43 mg Cholesterin, 7 g Ballaststoffe

Zutaten:

 

  • 16 Lasagneplatten
  • Salz
  • 600 g Blattspinat, frisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 g Ricotta
  • 50 g Pinienkerne
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatpulver
  • 20 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 300 ml Milch

 

Zubereitung:

  1. Die Lasagneblätter in reichlich Salzwasser ca. 5 Minuten kochen. Abgießen, kalt abspülen und nebeneinander auf einem Küchentuch auslegen.
  2. Den Spinat waschen und putzen. Den Knoblauch schälen und hacken. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin glasig braten und den Spinat darin unter Rühren zusammenfallen lassen. Den Topf etwas schräg halten, überschüssiges Wasser ausdrücken und abtropfen lassen. Den Ricotta und 1/3 der Pinienkerne einrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Etwas abkühlen lassen.
  3. Für die Bechamel die Butter in einem Topf zerlassen und das Mehl mit dem Schneebesen einrühren. Unter Rühren ca. 3 Minuten goldbraun anschwitzen. Dann langsam die kalte Milch zugießen und glatt rühren. Die Sauce ca. 10 Minuten leise cremig köcheln lassen. Mit Salz und Muskat abschmecken.
  4. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Vier kleine eckige Auflaufformen (oder eine große Form) mit ein wenig Sauce ausstreichen.
  5. Die Spinatmischung auf Nudelplatten verteilen und die Nudeln über diese Füllung zu Cannelloni einrollen. Mit der Naht nach unten nebeneinander in die Auflaufformen setzen. Die Sauce darüber verteilen, mit den übrigen Pinienkernen bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten gratinieren.